Herbstkonzert der Musikfestspiele Schwäbischer Frühling


Die 25. Musikfestspiele Schwäbischer Frühling, die vom 20. bis 24. Mai 2020 hätten stattfinden sollen, werden wie berichtet ins nächste Jahr (12. bis 16. Mai 2021) verschoben. Damit die Zeit des Wartens bis dahin nicht zu lange wird, findet unter der Organisation des Vereins Musikfestspiele Schwäbischer Frühling am 17. Oktober 2020 ein Herbstkonzert im Bibliothekssaal Ochsenhausen statt.

Intendant Prof. Linus Roth hat sich gemeinsam mit seinem Pianisten José Gallardo bereit erklärt, das Konzert am 17. Oktober zwei Mal zu geben: um 17 Uhr und um 19.30 Uhr. Auf dem Programm stehen Rumänische Volkstänze von Bela Bartok, die „Kreutzer-Sonate“ von Ludwig van Beethoven, eine Rhapsody über Moldawische Themen von Mieczyslaw Weinberg sowie die Ungarischen Tänze Nr. 5 und 17 von Johannes Brahms. Das Konzert findet ohne Pause statt.

Das gesamte Team der Musikfestspiele Schwäbischer Frühling freut sich gemeinsam mit seinem treuen Publikum wieder in die Konzertwelt eintauchen zu können.

Herzlich Willkommen
bei den Musikfestspielen Schwäbischer Frühling 2020.


Zum 25. Mal findet in der Zeit um Christi Himmelfahrt der ­Schwäbische Frühling statt. Dieses Jubiläum wird inhaltlich durch den neuen ­Intendanten Prof. Linus Roth verantwortet, dem wir ganz herzlich dafür danken. Wir freuen uns sehr, einen international bekannten Violin­virtuosen, der eine neue Generation vertritt und zugleich aus dem Landkreis Biberach stammt, für diese Aufgabe gewonnen zu haben.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsfestspiele steht Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag wir im Jahr 2020 begehen dürfen. Neben dem fulminanten Eröffnungskonzert, bei dem sich der neue Intendant Prof. Linus Roth der Öffentlichkeit vorstellen wird, ist sicher die Aufführung der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven ein weiterer Höhepunkt des Programms, welche in der Klosterkirche St. Verena in Rot an der Rot erklingen wird.

Bei der Durchsicht des Programms werden Sie feststellen, dass neue Akzente gesetzt werden. So wird Prof. Linus Roth den Tango-Abend mit international bekannten Kollegen selbst bestreiten und als Gegen­satz dazu am ­Christi-Himmelfahrt-Tag einen eher kontemplativen Abend gestalten. Ebenso gibt es bewährte Dinge, die fortgesetzt werden, so die Zusam­menarbeit mit der Landesakademie bei der Durchführung eines ­Meisterkurses für Klarinette, der vom renommierten Instrumentalisten und Pädagogen Prof. Ralph Manno geleitet wird.

Feiern Sie mit uns gemeinsam ein Vierteljahrhundert Musikfestspiele Schwäbischer Frühling.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und ein Wiedersehen.

Im Namen des Vorstands und des gesamten Festspielteams grüßen Sie ganz herzlich





Für ihre freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei
Aßfalg Gaspard Partner, Ingenieurgesellschaft mbH | Autohaus Moll GmbH & Co. KG, Ochsenhausen | Baden-Württembergische Bank | Biechele Antiquitäten | Bruno-Frey-Stiftung für kulturelle und soziale Zwecke | elsner.elsner, Visuelle Kommunikation | Gemeinde Rot an der Rot | Albert Handtmann Holding GmbH & Co. KG | Kreissparkasse Biberach | Landesakademie Ochsenhausen | Landesbank Baden-Württemberg | LBS Landesbausparkasse | Pecha-Kunststoffe GmbH | Schwäbische Zeitung, Ravensburg | SparkassenVerband Baden-Württemberg | SV SparkassenVersicherung | Staatliche Schlösser und Gärten | SWR2 Kulturservice | SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG | Stadt Ochsenhausen | Utz GmbH & Co. KG | Sieglinde-Vollmer-Stiftung | Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG. | Max Weishaupt GmbH, Schwendi